Risiken und Nebenwirkungen

Haartransplantationen sind eine großartige Entwicklung der modernen Medizin, doch sie bleiben mit den Risiken und Nebenwirkungen eines schwerwiegenden Eingriffs in den Körper verbunden.

Risiken

Eine Haartransplantation ist ein chirurgicher Eingriff, also eine Operation. Die Risiken, die jede Operation mit sich bringt, sind nicht zu unterschätzen. Dinge verlaufen nicht immer nach Plan, und gerade am Kopf, der so wichtig für unser Auftreten und unser Selbstbild ist, kann es schwere Folgen haben, wenn etwas schief läuft.

Nebenwirkungen

Vom Körper getennt und wieder an einem anderen Ort eingepflanzt zu werden ist eine ziemliche Tortour für die Haarfollikel. Nur selten überleben alle diesen Vorgang, die überlebenden erleiden einen schweren Schock.

Shedding

In der Regel fallen nach der Operation die neu verpflanzten Haare aus. Diese Reaktion ist völlig normal und sollte nicht zur Besorgnis gereichen. Durch die zeitweise Trennung vom Körper und somit von der Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff werden die Haarfollikel stark geschwächt. Sie stoßen darauf ihre Haare ab und gehen über in eine Ruhephase,um sich von den Strapazen zu erholen.

Shock fall out

Wird in ein behaartes Gebiet bzw. zwischen vorhandene Haare transplantiert, kann es vorkommen, dass die umliegenden Haarfollikel ebenfalls einen Schock erleiden und den Haarschaft abstoßen. Nach etwa 3-4 Monaten ist in der Regel wieder neues Wachstum zu verzeichnen.